Berlin, 26.08.2014

Reitz löst Quoos als Focus-Chefredakteur ab

Am 1. Oktober übernimmt Ulrich Reitz (53) die Chefredaktion von Focus. Er folgt auf Jörg Quoos, der das Nachrichtenmagazin in den vergangenen 20 Monaten maßgeblich reformiert hat und es nun verlässt. Jörg Quoos und das Unternehmen sindunterschiedlicher Auffassung bezüglich der künftigen Ausrichtung des Magazins. Ulrich Reitz tritt mit dem Auftrag an, den erfolgreich eingeschlagenen Kurs fortzusetzen und das Profil des Magazins als meinungsbildende Stimme zu schärfen.
Jörg Quoos hat die Leistungsfähigkeit der Redaktion deutlich erhöht, er hat hochkarätige Journalisten verpflichtet, Strukturen sowie Arbeitsabläufe optimiert, das Blatt optisch überarbeitet und bedeutende Scoops gelandet. So wurde von der Redaktion die Steueraffäre von Uli Hoeneß aufgedeckt und der spektakuläre Fund von Nazi-Kunst in München enthüllt. Auch deshalb stiegen die Leserzahlen im vergangenen Jahr deutlich (MA 2014 II: +3,7%, MA 2014 I: +2,3%; 4,54 Millionen Leser) – ebenso unter den sogenannten Entscheidern (LAE 2014: 5,6%; 605.000 Leser). Im laufenden Quartal wurde zudem die Trendwende in der Auflagenentwicklung herbeigeführt, wie die IVW-Zahlen im September zeigen werden. 
 
Vorstand Philipp Welte: „Die Verdienste von Jörg Quoos um die Erneuerung unseres Nachrichtenmagazins sind enorm. Wir danken einem exzellenten Journalisten für seine hervorragende Arbeit. Ulrich Reitz findet beste Bedingungen vor. Von ihm erwarten wir uns eine entschlossene Weiterentwicklung unseres Magazins im gesellschaftlichen Diskurs. Er ist ein renommierter und erfahrener Journalist, der die Focus-DNA in sich trägt.“
 
Ulrich Reitz ist Gründungsmitglied des Focus, bis 1997 leitete er in Bonn die Parlamentsredaktion des Nachrichtenmagazins. Zuvor ist er für „Die Welt“ tätig gewesen, nach seiner Zeit bei Focus übernahm er die Chefredaktion der „Rheinischen Post“. Von 2005 bis Juni 2014 war der Politologe und Buchautor Chefredakteur der „Westdeutschen Allgemeinen Zeitung“.
 

26.08.2014

Weitere Informationen

Jonas Grashey
Pressesprecher Focus
Hubert Burda Media
Arabellastraße 23
81925 München
Tel.: +49 (89) 9250-2128